Islampress

Orthodoxe Juden kritisieren Oberrabbiner Metzger

Die jüdisch-orthodoxe Neturei Karta verurteilte in einer Presseerklärung die Äußerungen des israelischen Oberrabbiners Yoni Metzger und dessen Aufruf zur ethnischen Vertreibung der Palästinenser in die Wüste Sinai. Sie warfen ihm vor, Hass und Krieg zu fördern.

»Yona Metzger ist kein wahrer Rabbiner, obwohl er den Titel des ‚Oberrabbiners’ trägt. Oberrabbiner des zionistischen Staates sind nur in den Augen von zionistischen Juden legitim«, so die Presseveröffentlichung.

Die Veröffentlichung spricht davon, dass Metzger und andere nur gut bezahlte Vertreter zionistischer Interessen sind, »ohne Rücksicht auf das Wohlergehen des jüdischen Volkes, der Palästinenser oder irgendeiner Nation auf der Welt zu nehmen«.

Neturai Karta betont, daß niemand der die ethnische Säuberung von Palästinenser propagiere, die jüdische Religion vertreten kann.

Neturai Karta ruft die Führer in aller Welt dazu auf, die Unterstützung des zionistischen Regimes einzustellen: »Viele Nationen glauben die Unterstützung des Zionismus zeuge von Freundschaft gegenüber dem jüdischen Volk. Dies ist falsch!« Freundschaft können gezeigt werden, indem man »alle Menschen des Nahen Ostens, einschließlich der Juden, vor den blutrünstigen Machenschaften des gefährlichen States ‚Israel’ schützt.“

Die Presseerklärung gibt es auch als englischsprachiges PDF