Islampress

»Die Mädchen kriegen es aufs Kopftuch«

Wollen Musliminnen im öffentlichen Leben einen Platz erobern, stoßen sie auf eine Wand an Debatten und Einwänden

Mädchen und Frauen, die sich selbst als Musliminnen definieren, verwenden diverse Taktiken, um sich im öffentlichen Raum als sozialer Gemeinschaft von Individuen einen Platz zu erobern. Sie wollen nicht mehr mit der Rede von der “anderen Kultur” oder “der Religion” abgespeist werden, sondern fordern ihre Rechte auf Bildung und Arbeit ein. Von Kerstin Kellermann.

Weiter hier