Islampress

NET NEWS GLOBAL beleidigt iranische Geistlichkeit

ZWEITES UPDATED – Unter dem reißerischen Titel «Bullensperma und Marlboro für Irans Ayatollahs» verweist «NET NEWS GLOBAL» auf einen Artikel in SPIEGEL-online über das löchrige amerikanische Handelsembargo, einen Artikel, der selbst den relativ harmlosen Titel trägt: «Bullensperma und Zigaretten für Iran». – Die Frage hatte gelautet: Wie ist es möglich, daß «NET NEWS GLOBAL» den SPIEGEL-Titel so sehr ins Hämische und Herabwürdigende abändert? – Inzwischen hat sich herausgestellt, daß der SPIEGEL selbst seinen Titel verändert hatte, was dort wohl gängige Praxis ist.

Beim SPIEGEL sind wir ja einiges gewöhnt. So hatte ich beispielsweise der Dreistigkeit wegen, mit der SPIEGEL-Schreiberlinge den ehrenwerten Dr. Andreas von Bülow seines Buches zum 11. September wegen niederzumachen versucht hatten – vgl. Die Infamie des Mainstream-Journalismus. Wie ich mich des SPIEGELs entledigte – mein SPIEGEL-Abo gekündigt.

Daß aber der als neutral eingeschätzte Infoservice «NET NEWS GLOBAL» dermaßen Häme nicht etwa bloß im Hinweis auf einen anderen Artikel verbreitet, sondern durch eigenmächtige Veränderung des Titels selbst schafft, ist mir neu. – Wie kommt ihr dazu, aus «Bullensperma und Zigaretten für Iran» ein «Bullensperma und Marlboro für Irans Ayatollahs» zu machen und so die iranische Geistlichkeit in gröbster Form zu beleidigen? – Wie ist es möglich, daß ihr jene monierte Infamie des Mainstream-Journalismus pflegt, die Ihr, wie ich annehem, doch gerade überwinden wollt?

Nicht nur ist es sachlich nicht wahr, daß die Importe für die «Ayatollahs» bestimmt waren, sofern viele der Waren, unter der Ausnahmeregelung für humanitäre Lieferungen nach Iran verschifft, als für die Bevölkerung gedacht erkennbar waren, jener infame Titel suggeriiert auch, Irans Geistliche wären Raucher bzw. Raucher von Marlboro und entsprechend mit all den ramboartigen Attributen ausgestattet, für die diese Marke eben steht. Das ist die suggestive Wirkweise, wie Herabsetzung, Verunglimpfung und Beleidigung geschieht.

Ich weiß natürlich, daß ein jeder einen Vorschlag für einen Link und auch dessen Überschrift machen kann. Natürlich ist der, der jenen Vorschlag gemacht hat, wesentlich verantwortlich. Und es kann ja sein, daß es niemand von NET NEWS GLOBAL war, der die Veränderung gemacht hat. Aber Ihr von der Administration, die Ihr die Sachen freischaltet, müßt schon genauer hingucken.


STELLUNGNAHME VON DANIEL NEUN VON NET NEWS GLOBAL

Dass dieser Artikel so hineingesetzt wurde, habe ich nicht bemerkt. Wer den Artikel hineingesetzt hat, wurde mir soeben bekannt. Der Artikel ist gelöscht worden. Der angegebene Titel war zu diesem Zeitpunkt aber der in der Überschrift verwendete Titel. Allerdings ist der Google Suche zu entnehmen, dass offenbar der nur für die Suchmaschinen gedachte Titel entsprechend vom “Spiegel” so eingegeben worden. Eine Beleidigung von Religionen halte ich generell für eine schlechte Sache. Sie ist unter meiner Verantwortung so geschehen, das tut mir leid. -


SCHLUSSBEMERKUNG

Es sieht so aus, als wäre der SPIEGEL selbst es gewesen, der seinen Titel im Nachhinein «klammheimlich» (vgl. unten den Kommentar von softlabhennef) abgeändert hätte. Damit ist die Sache für mich erledigt. Und Ich empfinde es als erfrischend, daß NET NEWS GLOBAL keine anonyme Veranstaltung ist, sondern in einem solchen Fall jemand die Verantwortung übernimmt. So verstärkt so ein Fall dann das Vertrauen. Mit Dank und besten Wünschen. Salim


QUELLEN

NET NEWS GLOBAL

Löchriges Handelsembargo

Die Infamie des Mainstream-Journalismus. Wie ich mich des SPIEGELs entledigte