Islampress

US-General fordert verdeckte Terroranschläge im Iran

FOX TV: Ehemaliger US-General und Militäranalyst fordert verdeckte Terroranschläge im Iran.

In folgenden Mitschnitt einer FOX TV Sendung (Anfang Mai 2008) kommt US-General i.R. Thomas McInerney zu Wort.

Er propagiert offen Terrorangriffe innerhalb des Iran, die von Gruppen wie der National Council for Resistance und der Mujahedin-e Khalq ausgeführt werden sollten. Voraussetzung dafür sei es, diese Gruppen von der Liste der Terrorgruppen in den USA zu streichen. Gen. McInerney weist darauf hin, daß er bereits im vergangenen Jahr in einem Artikel, der im Wall Street Journal erschien, diese neue Strategie als Antwort auf von offizieller US-Militärkreisen unterstelltem Schmuggel iranischer Waffen für Widerstandskämpfer im Irak mpfohlen habe. McInerney wörtlich :”Für jede EFP die explodiert und Amerikaner tötet, sollten zwei davon im Iran explodieren. Keine Fragen werden gestellt. Die Leute müssen nicht wissen, wie es gemacht wurde. Es ist eine verdeckte Operation. Sie werden zum unglücklichsten Land der Welt werden.”

Seit Januar 2002 wurde General McInerney 122 mal als Militäranalyst bei FOX TV eingeladen. Er sitzt im Aufsichtsrat mehrerer Firmen, die Auftrage vom Pentagon bekommen. Unter anderem bei Alloy Surfaces Company (ASC), deren Auftragsvolumen für Munition in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen ist.